Macarons

Seit wir im Frühling in Paris waren, sind meine Jungs ganz vernarrt in leckere Macarons.
Und da ich lieber "schnell" backe und für meine Geduld nicht gerade bekannt bin, haben die zwei die Sache selber in die Hand genommen.


Die Anleitung in diesem Buch sind einfach erklärt und nachdem die ersten Versuche 
noch so aussahen ...



 ... aber schon ziemlich lecker schmeckten, wurde schnell aufgerüstet.
Lebensmittelfarbe, die "perfekten" Mandeln und hochwertige Schokolade.

 Am letzten Ferientag haben mein "Großer" und eine Freundin zusammen in der Küche gewerkelt.



Leider waren die Macarons sehr schnell wieder weg - sie waren einfach so lecker!
Und mittlerweile sehen sie auch so aus!


Ob er mir heute nochmal welche mit Schokolade macht?








Südfrankreich / Part II


Heute nehme ich euch nochmal mit in die Sonne.
Am meisten haben mir die kleinen Bergdörfer in Südfrankreich gefallen. Während es an der Küste sehr rummelig ist, scheint hier oben die Zeit noch etwas langsamer zu gehen. Hier kann man einfach durch die Gassen schlendern und am liebsten würde ich einen kurzen Blick hinter all' die schönen Türen & Fenster werfen ... 


 









Hinter diese Tür durften wir allerdings schauen - das war "unser" Haus ;-)



Südfrankreich

Habt ihr Lust auf Sonne?
Auf blaues Wasser & traumhafte Buchten?
Auf idyllische Bergdörfer und volle Märkte?

Dann kommt mit mir ...


- St.Tropez -




- Port Grimaud - 


 - Gassin -




 


- Ile Porquerolles -





- Bormes les Mimosas -




Wieder Zuhause, bekomme ich allerdings Herbstgefühle. 
Aber das geht euch bestimmt nicht anders. 
Darum entführe ich euch das nächste Mal einfach nochmal!






Upcyling DIY - Wollreste

Hat ihr auch so einen Korb, wo ihr immer eure Wollreste hineinpackt, wenn mal wieder eine Decke oder ein anderes Häkelprojekt fertig ist?
Vorausgesetzt natürlich, ihr lasst ab und zu mal die Nadeln klimpern...
Also ich habe auf jeden Fall so einen Korb. 
Und der ist immer wieder ziemlich voll. 
Aber was tun mit dem ganzen angefangenen Garn??


Auf Pinterest bin ich über einen kleinen "Trend" dort gestolpert:
WEBEN!
Ja, ihr habt richtig gehört "Weben" und ja, das war das in der Grundschule mit diesem komischen, altmodischen Rahmen.


Neugierig bin ich ja immer auf Neues, also her mit den Wollresten und dem Rahmen von 
Schwiegermutters Dachboden.
Und los geht's -
immer hin und her ...



Natürlich nicht schön brav wie früher, sondern fröhlich gemixt.



Und fertig ist ein (sehr) kleiner "Wollrest-Wandbehang".

 
 

 Spaß macht's! 
Und wer keinen Rahmen hat, der nimmt einfach einen Deckel vom Schuhkarton, schneidet oben und unten kleine Ritze hinein und spannt dort seine Fäden hinein. Habe ich auch zuerst gemacht. 
Geht (fast) genauso gut! 


Falls ihr noch mehr kreative Upcycling-Ideen sucht, dann schaut doch auch mal -HIER- .

http://www.erlebnisgeschenke.de/ideenbox/

Ein kleines Team kreativer Köpfe hat hier eine bunte Sammlung an DIY-Ideen zum Verschenken gesammelt und online gestellt. Alle unter dem Thema "Aus alt mach neu"!
Viel Spaß beim Ausprobieren!









Ferienstart


Die Ferien haben wir mit zwei Partys begonnen: 
dem 12. Geburtstag unseres "Großen" und einer wunderschönen Gartenparty.
Und da zwei Partys in den ersten drei Ferientagen eine echte Herausforderung waren,
 habe ich tatsächlich kaum Fotos gemacht...









Wie ihr seht, sollte unsere Party eigentlich schon einen Monat früher stattfinden. 
Aber da ist sie uns leider ins Wasser gefallen.

Dafür hatten wir am Samstag eine herrlich laue Sommernacht. 

 







Und ich brauche weiterhin eure Stimme!

https://www.otto.de/roombeez/blogger-workshop/blogs/101